Yachtleser fragen - Bobby Schenk antwortet (4)


Wenn Euch Fragen wegen Fahrtensegeln, Blauwassersegeln, Navigation oder zur Person von Bobby Schenk bewegen, hier könnt Ihr sie stellen. Frage und Antwort werden dann hier reingestellt - selbstverständlich ohne Gewähr, das Ganze ist schließlich ein Hobby von Bobby Schenk!

Frage von johannes.merker@market-team.com


Hallo Herr Schenk!

Ich schaue regelmäßig auf Ihren Seiten vorbei und muss gestehen

das Sie mich angesteckt haben. Vielleicht klappts nach dem

Studium mit der Weltumseglung.

 Ich verfolge Ihre Ausführungen um die Energie Probleme auf

Yachten mit großem Interesse, wobei ich mir immer wieder die

Frage stelle, wieso Sie mit Strom Ihren Kühlschrank betreiben.

Wieso verwenden Sie nicht einfach Gas? Ich kenne

Gaskühlschränke aus Wohnmobilen, wo sie einen guten Dienst

erweisen - bei geringen Gasverbrauch trotz hoher

Aussentemperaturen, Schräglagen und Erschütterungen. Mein 16

Jahrer alter Gaskühlschrank braucht so ca 120 g Gas am Tag bei

Aussentemperaturen von 25°C und Kühlschrankinntemperatur von

ca 6°C. Was schon ein paar Wochen gute gekühltes Bier bedeutet.

Viele Grüße

Ihr

Johannes Merker

Antwort Bobby Schenk

Frage von Dr. Katrin Hennings


Hallo Bobby,

im Mai werden wir von Hamburg aus zu einer Weltumsegelung starten.

Meine Aufgabe ist es die Kommunikation an Bord zu organisieren...Es ist

schon nicht ganz einfach einen fundierten Überblick zu bekommen, obwohl

Deine Seiten sehr hilfreich sind.

Bisher konnte ich noch keine Antwort auf die Frage finden wie wir

zukünftig unsere Bankgeschäfte abwickeln werden. Onlinebanking ist

sicher sehr hilfreich, aber wie komme ich ins Internet (außerhalb

Europas): Handy ist zu teuer oder funktioniert nicht, Pactor oder

airmail gehen auch nicht und Internet cafes sollen aus

Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen sein. Wie löst du dieses Problem?

Viele Grüße Katrin Hennings

Antwort Bobby Schenk

Frage von Roland feucht


Hallo Herr Schenk,

bei Ihrem abenteuerlichen Flug nach Südamerika benutzten Sie zur Navi

einen Sextanten mit künstlichem Horizont. Wie genau sind die damit zu

erzielenden Messergebnisse? Kann ein künstlicher Horizont evtl. für

Messungen nach der Dämmerung benutzt werden?

Allzeit gute Fahrt.

R.Feucht

Antwort Bobby Schenk

Frage von carlos@c-prestien.de


Hallo,

ich bewundere Sie !

aber eine Frage habe ich trotzdem:

wie ist es mit dem Schlafen QUER zur Fahrtrichtung?

Ich wünsche viel Spaß und Erfolg in der neuen Tour.

Carlos A. Prestien





Antwort Bobby Schenk

Frage von Dirk Weiss


Hallo Herr Schenk !

Nach dem ich alle Ihre Bücher gelesen habe, schaue ich auch regelmäßige

auf Ihre Homepage. Sie haben einiges über laptops, satellitentelefon

und

Handy berichtet.

Wie teuer ist das versenden von emails oder das internetsurfen über

GMS-prepaid-karten aus dem Ausland? Wählt man sich in Deutschland ein

oder bei einem Provider z. B. in der Türkei??

Vielleicht können Sie bei Gelegenheit darüber berichten !

Weiterhin eine gute Reise wünscht



Dirk Weiß



Die Antwort finden Sie im Artikel Daten-Kommunikation von der THALASSA aus - hier klicken

Frage von Andreas Zimmer




Hallo Herr Schenk,



nach Studium Ihrer verschiedenen Werke und sonstiger Unterlagen

folgende

Frage:



Zur Bestimmung der Länge brauche ich eine genaue, nach UTC gehende Uhr.

Da es eine eindeutige Beziehung gibt zwischen UTC und Länge (12:00:00

UTC =

000° 00' 00'' Lon bzw. 24:00:00 = 180° 00' 00'' Lon, usw.) wäre es doch

denkbar, eine präzise digitale Quarzuhr auf den Markt zu bringen, die

mit

zwei Anzeigen mir die jeweilige aktuelle UTC anzeigt und dazu

gleichzeitig

die entsprechende Länge.



Folgender Vorteil unterwegs: ich messe die Mittagshöhe zur

Breitenbestimmung

und kann gleichzeitig (!) mit einem Blick auf besagte Uhr die aktuelle

UTC

und die entsprechende (also meine aktuelle) Länge ablesen!



Habe ich einen Denkfehler, oder gibt es dergleichen schon auf dem Markt

(habe ich noch nicht gesehen, entsprechende Uhrenfachgeschäfte bzw.

Segelausrüster schütteln den Kopf)?



Bestn Dank für Ihren Kommentar,



Andreas C. Zimmer





Antwort Bobby Schenk

Frage von Florian Hiersemann

Sehr geehrter Herr Schenk,
ich bin ein großer Freund Ihrer neuen Astro Classic CD-ROM und nutze diese in der Praxis oft und gerne. Nun möchte ich als "kleine Zwischenbestätigung" den Sporthochseeschifferschein machen. Für diesen Schein werden alle Aufgaben im Jahr 1997 gemessen und berechnet.
Ich würde es also gut finden, wenn Sie die Jahre 1997 - 1999 auch noch in die CD mitaufnehmen würden. Ihre CD wäre übrigens formal in der Prüfung auch zugelassen (Laptop)...
Ich kann mir vorstellen, dass Sie kein gutes Verhältnis zu dem deutschen Scheinwesen haben - aber einigen Käufern würde diese Ergänzung sicherlich sehr hilfreich sein.
Gruß aus München
Florian Hiersemann

Antwort Bobby Schenk

Frage von Sandy Kaspar


guten tag



ich bin eine 16jährige schülerin aus zürich und halte in 10

tagen einen vortrag über den beruf skipper. leider gibt es

dazu sehr wenig informationen. ich bin auch schon bis zu

einem monat auf dem meer gesegelt auf einer 52 fussyacht.

nach einem monat, war ich jedes mal wieder froh, in einem

unbeweglichen bett zu schlafen, die möglichkeit zu haben

rennen zu gehen oder einfach mal irgendwo hin zu gehen.

nun meine fragen:

was ist der reiz daran sein früheres leben, seine heimat,

seine freunde und all das aufzugeben oder auf eis zu legen,

um auf einem kleinen eingeengten lebensraum mit kleinem

lebensstandart zu

 leben?

die meistens skipper, die ich kenne, würden für nichts auf

der welt ihren beruf aufgeben. kommt es nicht vor, dass man

mal distanz zu mitseglern und zu dem meer braucht?

wie kann man auf einer weltumseglung eigentlich das geld,

das man zum leben benötigt, verdienen?

was macht ein weltumsegeler oder berufsskipper eigentich,

wenn  sein alter und die esundheit es nicht mehr zulassen zu

segeln? von was lebt man dann? die meisten haben ja nicht

vorig geld verdient und viele sind nirgens gemeldet, um

keine steuern zu zahlen.



ich wäre ihnen sehr dankbar, wenn sie mir durch das

beantworten dieser fragen helfen würden, meinen mitschüerin

den beruf skipper näherzubringen und zu verstehen lernen.



mit vielen grüssen



sandy kaspar

Antwort Bobby Schenk

Frage von Imre Saling

Hallo Bobby,
... wie hältst Du das persönlich mit den Themen Peilkompass, Fernglas und Kombination davon. Welche Werkzeuge sind präziser, welche besser in der Bedienung vielleicht auch bei ungünstigen Bedingungen.
Wär' nett, wenn Du Zeit für eine Antwort hättest!
Macht's gut und allzeit ein bisschen Wasser unter den Kufen!
Imre Saling

Antwort Bobby Schenk

Frage von Jean-Claude Véron


Hallo Herr Schenk



Ich habe ein Problem mit den Ausrüstungen der heutigen Segelschiffen. Meiner

Meinung nach, sind die heutigen Yachten zuviel des guten mit Technik

ausgerüstet, vollgestopft mit Technologie. GPS, PC. Radar. Echolot usw. Einige

Ausrüstungen sind sicher sinnvoll, andere jedoch völlig überflüssig. Ich vertrete

hier eher die Meinung von Lin und Larry Pardey.(Reportage in der

Yacht-Ausgabe 21)  Verlasse ich mich zu fest oder völlig auf all die elektronischen

Hilfen vergesse ich die Natur.

Nun meine Frage: Ist all der elektronische Schnick-Schnack, (entschuldigung

für diesen derben Ausdruck) wirklich notwendig, oder ist es vertretbar nur

mit einem Sextanten im Sack auf Hoher See zu fahren?

...

Liebe Grüsse



Jean-Claude Véron

Antwort Bobby Schenk

Frage von Hermann Kratochwil

hallo fam schenk
meine fragen dich gerne an euch stellen möchte werdet ihr wahrschlich schon tausendfach gestellt bekommen haben die preise eure riesigen kats sind ja sehr wohl bekannt aber eure (besonderen ausstattungen ) die ihr für euer schiff ausgewählt habt hab ich bis jetzt noch nicht in erfahrung bekommen oder auch nicht irgendwo lesen können
ich hoffe ihr könnt mir die fragen (ohne das ich indiskret bin) beantworten sonst wünsche ich euch noch ne menge spaß mit eurem kat
grüße hermann

Antwort Bobby Schenk

Frage von Klaus Banck


HI Bobby,

ich kaufte mir ein schönes Fernglas"Fernöstlicher" Bauart miteingeb. Kompass.

Dieser funktionierte aber in Neuseeland nicht(Rose verklemmte!)ist das

möglich???

Fachleute von Fujinon und Palstek meinten so etwas gibt´s nicht......!

...gibt´s doch!warum???



Klaus

Antwort Bobby Schenk

Frage von Volker Murwig


Hallo, Herr Schenk

Ein Freund von mir erstand kürzlich durch besondere Umstände einen 23 m lange

Gulet-Motorsegler. Meine Frage ist

Wie hochseetauglich ist ein solches Schiff ?

Wie ist es mit den Segeleigenschaften ?

In der Türkei werden diese Boote meistens nur bis in die nächste Bucht "motort"!

Könnte man mit einer Gulet um die Welt segeln.

Für eine Mail von Ihnen wäre ich dankbar !!

M.f.G. Volker Murwig

Antwort Bobby Schenk

zum Fragenbeginn

zum Seitenbeginn

zum Fragenteil 4. Fortsetzung

zur Home-Page

 

Page by Bobby Schenk,
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/fragenf.html

Impressum und Datenschutzerklärung