YACHT-Leser fragen, Bobby Schenk antwortet


Frage von Eva Hauser

Hallo, liebe Frau Hauser,
danke für Ihre e Mail, über die ich mich sehr gefreut habe, vor allem aber über Ihre netten Komplimente.

Wenn Sie glauben, meine Haare sehen gepflegt aus, bin ich leider nicht ganz Ihrer Meinung, ich habe glatte und ziemlich dünne oder wie sich die Friseure galant ausdrücken "feine" Haare. Bei dem geringsten Windhauch sehe ich wie Struwelpeter aus. Auch Spray und Festiger würden wohl nichts nützen. Was aber meine Frisur etwas verbessert hat, ist ein Volumenspray, das wohl gerade zu meinem Haartyp passt. Es wird nach dem Waschen auf das handtuchtrockene Haar aufgetragen. Ich kaufe es bei meinem Friseur in Deutschland. Es heisst KERALOGIE RESISTANCE VOLUMAKTIVE (grüne Dose). Da es von Loreal/Paris ist, müsste es wohl auch in anderen Ländern zu erhalten sein, möglicherweise nur bei Friseuren.

 

Ansonsten tue ich für die Haarpflege leider erschreckend wenig: Ab und zu ein Pflegemittel nach dem Waschen - das wäre es dann schon. Vorsicht: Das meist etwas fetthaltige Zeug lässt sich nur mit warmem Wasser wieder rauswaschen.

Ich habe das Glück, dass meine Haare sehr langsam wachsen. Also wenn ich ca. alle 5 Monate zum Färben und Schneiden gehe, genügt das. Natürlich ist das einheitliche Hellblond nicht meine Wunschfarbe. Wenn ich zu Hause aschbblond mit hellen Strähnchen machen lasse und ich fliege zurück in die Tropen, nimmt das Haar ziemlich bald wieder das ausgeblichene blond an.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ob es die Frisur oder die Farbe anbetrifft, das Haar macht mit mir, was es will.

Die anderen Blauwasserseglerinnen tragen ihre Haare alle sehr natürlich, je nach Haartyp und Alter. Färben tun nur ganz wenige, ich glaube auch nicht, dass sich jemand die Haare föhnt. Die meisten waschen die Haare und lassen diese an der Luft trocknen. 

Ich hätte gerne so Locken wie Bobby. Die müssen nur ab und zu geschnitten werden. Wenn er sich für diese "Nebensächlichkeit" Zeit nehmen würde, wäre die Frisur perfekt.

Mit der Hautpflege halte ich es wie auch zu Hause: Abends die Haut reinigen und eine Nachtcreme auftragen! Ich bevorzuge derzeit keine besondere Marke, die Nachtcreme sollte gegen trockene Haut sein, aber nicht zu fett, sonst schwitzt man darunter. Ich nehme meist eine mittlere Preislage. Tagsüber dagegen benutze ich eine Sonnenschutzlotion mit hohem Lichtschutzfaktor, EUCERIN AGE PROTECTING SONNENLOTION 40 von Beiersdorf/ Hamburg. Diese Eucerinprodukte wurden mir von der Derm. Uni. Klinik in München empfohlen. Mit zwei anderen, auch von Dermatologen empfohlenen Sonnenschutzmitteln hatte ich in den letzten Jahren Pech, die eine Sorte wurde schnell ranzig, bei der anderen zersetzte sich die Emulsion. Leider hatte ich einigen Vorrat von diesen nicht gerade billigen Präparaten gekauft, die ich dann entsorgen musste. (Übrigens können auch Lippenstifte, Makeup und Mascara oder ähnliche Kosmetika ranzig werden).

Wenn man in den Tropen lebt und vor allem segelt, ist es erste Pflicht, sich, besonders die Lippen und die Augen (Sonnenbrille!) vor der Sonne zu schützen. Der "schwarze Krebs" (Melanom) zum Teil hervorgerufen durch intensive Sonnenbestrahlung ist einer der bösartigsten Krebsarten.

Wer eine Yacht in tropischen Gewässern oder auch im Mittelmeer segelt, muss ein Bimini fahren oder sich durch entsprechende Kleidung vor der Sonne schützen. Die zweite Lösung ist nur bei kurzen Törns zu verwirklichen.

Auf jeden Fall ist ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor dringend anzuraten und mittags zwischen 11 00 Uhr 16 00 Uhr längere Aufenthalte in praller Sonne zu meiden. Einige unserer segelnden Freunde konnten gerade noch durch eine frühzeitige Operation vor dem Schlimmsten bewahrt werden. Also, wenn unregelmäßige dunkle Muttermale entdeckt werden, sofort einen Arzt, möglichst Dermatologen aufsuchen. Höchste Alarmstufe besteht dann, wenn die Flecken jucken oder höckrig werden, oder durch die dunklen Flecken Haare wachsen. Wenn die Flecken bluten, ist es meist schon zu spät!

Mit herzlichen Grüssen
Karla Schenk

 
 zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/quest/f160.html

Impressum und Datenschutzerklärung