Besucher fragen, Bobby Schenk antwortet


10.9.2017

Sehr geehrter Herr Friedrich,

ja, die Internet-Bootsbörsen erlauben es zwar, sozusagen von der Couch aus weltweit nach einer geeigneten Yacht Ausschau zu halten, aber der Überblick geht dabei häufig auf Grund des erschlagenden Angebots  verloren und man kommt aus der Späherrolle kaum noch heraus. Ich kenne Leute, die suchen online seit einem Jahrzehnt nach einer für sie geeigneten Yacht - ohne Erfolg. Denn nach ewig langem Suchen müsste man natürlich die Yachten besichtigen und das wird nach der weltweiten Suche umständlich, und die Unsicherheit, nicht jedes Angebot überprüft hat, vereitelt meistens  eventuelle Reisepläne.

Hinzu kommt, dass Sie eine Blauwasseryacht zum Leben und nicht nur zum Segeln suchen, sodass viele angebotene Yachten nach der ersten Besichtigung schon ausscheiden würden.

Für Sie gibt es meines Erachtens zwei Wege, um zu einer Blauwasseryacht zu kommen. Der erste sollte sie in Marinas führen. Dabei scheiden Marinas in Deutschland sicher aus, denn dort werden Sie kaum Fahrten-Katamarane finden, jedenfalls keine, die groß genug sind, um damit auf Blauwasserfahrt zu gehen. Zumindest wäre das Angebot an gebrauchten Fahrtenkatamaranen, die überhaupt zum Verkauf stehen, mehr als überschaubar.

Es wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als in die Ferne zu schweifen, nämlich dorthin, wo Katamarane sehr verbreitet und populär sind. Das wären also in erster Linie Neuseeland und Australien, vielleicht auch Südafrika. Es könnte durchaus sein, dass sie dort Schiffseigner am Steg treffen, die ihren Katamaran (den sie dann gleich in Augenschein nehmen können) zwar noch nicht öffentlich angeboten haben, aber ansonsten schon mal die Idee im Hinterkopf hatten, sich von ihrer Yacht zu trennen,

In Europa können sie auch bei Charterfirmen fündig werden. Denn Katamarane waren vor 10 Jahren schon im Chartergeschäft "im Kommen" und so haben sich die größeren Charterfirmen mit diesem Bootstyp eingedeckt. Der Kunde will aber immer wieder "neuere" Yachten für seinen Urlaub, sodass nach einer gewissen Zeit, grob gesagt nach fünf bis 10 Jahren die "alten" ausgemustert werden müssen. Bedenken wegen der Sicherheit von ehemaligen Charterschiffen hätte ich nicht, denn Kunststoffyachten "altern" kaum und immerhin wurden Charteryachten von seriösen Firmen regelmäßig gewartet und überprüft, denn der Kunde erwartet für seinen Urlaub ja ein einwandfreies Schiff.

Einer der erfolgverspechendsten Wege für Sie, um zu einem guten Katamaran zu kommen, und zwar ohne im Internet rumzusuchen, dürfte sein, wenn Sie die Häfen der Blauwassersegler auf der anderen Seite der Welt aufsuchen. Ich verrate nämlich kein Geheimnis, wenn ich Ihnen sage, dass auf Weltumsegelungen, die ja im Schnitt vier Jahre dauern würden, meist irgendwann eine gewisse Müdigkeit ob der noch vor einem liegenden Reisestrecke aufkommt. Vielen Crews, die irgendwann einmal die Welt umsegeln wollten, geht das so. Und ich bin überzeugt, dass diese Crews von der Idee fasziniert sind, dass sie vielleicht morgen schon im Flugzeug Richtung Heimat fliegen können - mit den Taschen voller Geld. Es sind nicht wenige, die ihre Reise so abgebrochen haben und darüber nicht einmal unglücklich waren. Der richtige Platz, um so nach einer Blauwasseryacht Ausschau zu halten, sind die Marinas in Polynesien (Raiatea, Tahiti), Neuseeland und Australien. Für alle europäischen Segler ist dort Halfway und dementsprechd könnte die Belastung, nochmals zwei Jahre oder so weitersegeln zu müssen, erheblich sein. Wenn Sie dort eine geeignete Yacht finden und gegen Cash kaufen, haben Sie auch den Vorteil, dass Sie eine voll ausgerüstete und (meistens) gut gewartete Blauwasseryacht bekommen. Aber Achtung, die zollrechtlichen Probleme mit dem jeweiligen Land müssen berücksichtigt werden! Oder man wickelt den Verkauf zum Beispiel im zollfreien Langkawi (Malasysien) ab, wo zum Beispiel die unten abgebildete wunderschöne Jacht von einem Ehepaar mit zwei Kindern drauf zum Verkauf stand.

Aber Glück bei der Schiffssuche brauchen Sie immer, was ich Ihnen hiermit wünsche!

Mit freundlichen Grüßen

Bobby Schenk.

 

 

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com

URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/quest/f342.html

Impressum und Datenschutzerklärung