Die Circumnavigators - Who is Who im Weltumsegeln(5)


Sloop Lady"D" IV

Schiffsname: Lady"D" IV

Vorname: Jerry(66) und Joan(64)

Beruf: Universitätsprofessoren

Nationalität: USA

 

Schiffstyp und Größe:

GFK- Sloop (13,30 m X 4,25m X 2,1m )

US-Yacht

 

 

 

 

Route der Weltumsegelung:

60Länder besucht - 30000 Seemeilen: 1990 Hawaii - Hongkong - Philippinen - Singapur - Malaysia - Thailand - Rotes Meer - Türkei - Französische Kanäle - England - Frankreich - Marokko - Trinidad (2002) 

 

Zehn Fragen an den Weltumsegler

1) Wart Ihr a) mit dem Schiff zufrieden, b) was wäre Dein Traumschiff?
a) ja, sehr
b) unseres

2)Jährliche Kosten für a) Lebensunterhalt, b) Schiffsunterhalt?
a) 37000.- € für uns und zwei Crew und deren Kind!   
b) 2000.- €

3) Welche Ausrüstungsgegenstände haben sich a) gut bewährt, b) welche machten Ärger?
a) alles, am besten war das GPS
b) elektrische Toilette

4) Welche zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände hättet Ihr Euch gewünscht?
keine

5) Welche Versicherungen hattest Du a) für Dich, b) fürs Schiff?
a) Krankenkasse, Haftpflicht - nie benutzt
b) Haftpflicht und Kasko


6) Was waren für Dich a) die besten Plätze, b) die schlechtesten Plätze?
a) Spanien, Türkei, Hongkong und Tailand
b) Afrika: Djiboutti, Sudan, Jemen - diese Länder waren wegen ihrer Armut deprimierend 

7) Wurden Deine Erwartungen erfüllt?
Ja, es war wunderschön

8) Was würdet Ihr beim "nächsten Mal" anders machen?
Jerry wäre gerne in die Ostsee und Schwarzes Meer gesegelt und Joan hätte gerne den Südpazifik besucht

9) schlimmste Erlebnisse?
a) In den ersten Monaten hätten wir beinahe das Schiff verloren, weil in unmittelbarer Küstennähe der Mast kam und die Segel unter Schraube gerieten, sodass das Schiff nicht mehr manövrierfähig war.

b) Einmal hatte ich (Jerry) nachts Wache und wich einem Fischerboot aus. Dann schaltete ich wieder auf den Autopiloten und legte mich auf die Bank. Als ich aufwachte, ragte wenige Meter vor mir eine Riesenwand empor. Ich konnte die Yacht gerade noch vor dem Zusammenstoß rum reißen. Ich hatte am Autopilot den falschen Knopf gedrückt und wäre beinahe in die Felsküste gefahren.

c) Beim Ankeraufholen konnte ich plötzlich weder vorwärts noch rückwärts fahren. Ich hatte beim Ankeraufholen den Propellerschaft mitsamt der Schraube rausgezogen.

d) zwischen Marmaris und Rhodos wurden wir beinahe von einer Fähre mit einem Affenzahn überlaufen. Die ging um wenige Zentimeter vorbei!

10) Wie geht Euer Leben weiter?
Keine feste Planung. Jedenfalls nichts mehr arbeiten und ein neues Haus bauen und mit Caravan durch Amerika.

zur Home-Page

 

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/who05.html

Impressum und Datenschutzerklärung