Die Circumnavigators - Who is Who im Weltumsegeln(29)


Sloop Stella Maris

 

Schiffsname: Stella Maris

Vornamen:  Wolfgang (65 bei Abreise ) und Inge (60 ) 
Beruf: Rentner (vorher: Maschinenbauingenieur und Volkswirtin)

Nationalität: Deutsch

Schiffstyp und Größe:

Seekreuzer, 10 m, 2,5 m, 2,10 m bei der Ankunft) - Konstrukteur: Baron van Hoevell, de Amer, Holland, Baujahr 1956

Route der Weltumsegelung :

Juli 2000 bis August 2005: Kiel, Westküste Iberische Halbinsel, Kanaren, KapVerden, kleine Antillen (Trinidad bis Br. Virgin Islands), Bahamas, USA bis Rockland(Main), zurück bis Charleston, Bahamas, Jamaica, Panama, Galapagos, Französisch Polynesien, Suwarow, Samoa, Tonga, Fiji, Vanuatu, Neukaledonien, Australien, Neuseeland, Tonga, Samoa, Fiji, Vanuatu, Neukaledonien, Ausrslien, Great Barrier-Reef, Darwin, Cocos Keeling, Maskarenen, Süd Afrika (Richards Bay bis Kapstadt), Namibia (Lüderitz) St. Helena, Azoren, Cherbourg, Cuxhaven, Kiel

 

Zehn Fragen an den Weltumsegler

1) Warst Du a) mit dem Schiff zufrieden, b) was wäre Dein Traumschiff?

a) - ja sehr

b) kein anderes

2)Jährliche Kosten für a) Lebensunterhalt, b) Schiffsunterhalt?

a) Lebensunterhalt ca 18.000,-- Euro

b) -
ca 4.000,--Euro (ausser Hafengeld)

3) Welche Ausrüstungsgegenstände haben sich a) gut bewährt, b) welche machten Ärger?

a) das meiste hat sich gut bewährt, aber einiges musste dennoch neu beschafft werden, wegen Verschleiß; besonders gut ein Teleskop-Spibaum und eine kurze Doppelschiene mit Weiche zur Hauptschiene am Mast, um die Segel zu führen. Wir konnten für raue Gewässer das Try-Segel anschlagen und das Groß kam nicht lose, wenn es geborgen wurde um das Try zu setzen.

b) Was machte Ärger?

der alte Wassermacher von PUR, der neue (Konstruktionsänderung) arbeitet einwandfrei

4) Welche zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände hättest Du Dir gewünscht?

keine

5) Welche Versicherungen hattest Du a) für Dich, b) fürs Schiff?

a) Reisekrankenversicherung

b) Haftpflicht und Kasko und Insassenunfallversicherung

6) Was waren für Dich a) die besten Plätze, b) die schlechtesten Plätze?

a)  New York, St. Blas, Vanuatu

b) wir haben alles genossen

7) Wurden Eure Erwartungen erfüllt?

Ja, voll und ganz

8) Was würdet Ihr beim "nächsten Mal" anders machen?

vielleicht noch mehr Zeit einplanen

9) schlimmste Erlebnisse?

an Land: Überschlag mit dem Auto und Zusammenstoss mit einer Giraffe

10) Wie geht Euer Leben weiter?

Viel Arbeit: Nachholreparaturen und Verbesserungen am Haus, Generalüberholung der Stella, dann nächstes Jahr (2007): hoffentlich wieder segeln!

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/who29.html

Impressum und Datenschutzerklärung