Die Circumnavigators - Who is Who im Weltumsegeln(32)


IDEMO

 

Schiffsname: IDEMO

 

Vornamen:  Robert (1961), Anna (1996),  Ingrid (1963)

Beruf: Ingrid im Marketing tätig, Robert  macht EDV

Nationalität: Östererreichisch

Schiffstyp und Größe:

Motiva 42 – ketschgetakelte Decksalonyacht, Material: Stahl, Länge 12,65 m, Breite 3,50 m, Tiefgang 1,90 m, Werft: Motiva, Baujahr: 1982,

Route der Weltumsegelung : 

Juni 2000 – September 2004:
Zadar – Sizilien – Sardinien – Mallorca – Gibraltar - Kanarische Inseln – Kap Verden – Martinique (Windwards)  - Trinidad – Venezuela – ABC Inseln – Cartagena – San Blas – Panama  - Las Perlas – Galapagos - Marquesas – Tuamotus – Gesellschaftsinseln – Niue – Tonga – Neuseeland – Neu Kaledonien – Australien – Indonesien – Malaysia – Thailand – Malediven – Oman – Eritrea – Sudan – Ägypten – Türkei – Griechenland - Zadar

 

Zehn Fragen an den Weltumsegler

1) Wart Ihr a) mit dem Schiff zufrieden, b) was wäre Euer Traumschiff?

a) Ja, IDEMO war ein großartiges Schiff

b) Ein gutmütiges, einfaches, eher klassisches Aluminium - Fahrtenschiff  mit 40–45ft, eventuell wieder mit Decksalon

2)Jährliche Kosten für a) Lebensunterhalt, b) Schiffsunterhalt?

a) Alles in allem haben wir jährlich ca. 10 000 Euro verbraucht, eine genaue Kostenaufstellung haben wir nicht geführt.

b) Siehe oben 2.a)

3) Welche Ausrüstungsgegenstände haben sich a) gut bewährt, b) welche machten Ärger?

a) alles war irgendwann zu reparieren - große Freude gemacht haben aber: Windpilot, YAESU-SSB

b) Getriebe-Wellenverbindung, Ankerwinsch, Frischwasserpumpe – haben wir 4 Jahre lang repariert, die Lichtmaschine hatten wir nach 1 Jahr im Griff

4) Welche zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände hättet Ihr Euch gewünscht?

Pactor-Modem, Segel-Nähmaschine, 2. Vorstag für eine Arbeitsfock, Bimini-Top

5) Welche Versicherungen hattet Ihr a) für Euch, b) fürs Schiff?

a) Krankenversicherung

b) Haftpflicht

6) Was waren für Euch a) die besten Plätze, b) die schlechtesten Plätze?

a) Marquesas und der restliche Pazifik, Offshore-Riffe im Sudan, San Blas

b) einige wenige Plätze in den Windwards, Colon in Panama

7) wurden Eure Erwartungen erfüllt?

Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Es gab unglaublich schöne, unvergessliche Momente, aber auch Tiefs, wo wir uns fragten, was uns dazu getrieben hat, dieses  Abenteuer zu wagen.

8) Was würdet Ihr beim "nächsten Mal" anders machen?

Den Weg über Südafrika nehmen, mehr Zeit (und Geld!) für Inlandtrips

9) Schlimmste Erlebnisse?

Ingrids Malariaerkrankung in Malaysien

10) Wie geht Euer Leben weiter?

Anna lernt Skifahren, geht Jazz-Dancen und kommt gerade ins Teenie-Alter. Wir arbeiten, bauen ein Haus und träumen von der nächsten Weltumsegelung. Mehr unter: www.3umdieWelt.info

 

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/who32.html

Impressum und Datenschutzerklärung