Die Circumnavigators - Who is Who im Weltumsegeln(62)


Tanoa

Schiffsname: Tanoa

Crew: Sylvia Herbst 52, Michael Herbst 48

Tischler/Schiffsmechaniker/Nautiker, Schweinezüchterin
 Nationalität:  deutsch

Schiffstyp und Größe:

Katamaran, 11,13 lang, 6,56 breit, 1,20 Tiefgang, Privilège 37, 1997

Route der Weltumsegelung :

Start am 16.05.1998 in HH-Finkenwerder (Cuxhaven am 18.05.89).
Bis 2003: Im Mittelmeer. Balearen, Sardinien, Korsika, Elba…
2003-2005: Porto Santo, Madeira, Kanaren.
2005: Kap Verde, Brasilien, Französisch Guinea, Tobago/Trinidad.
2006: Venezuela, Bonaire, Curacao, Kolumbien, San Blas, Panama + Kanal.
2007: Panama, Galapagos, Gambier Inseln, Tuamotus, Gesellschaftsinseln, Samoa, Tonga, Neuseeland.
2008-09: In Neuseeland.
2009: Minerva Riff, Fidschi, Vanuatu, Chesterfield Riff, Australien.
2010: Australien, südlich herum gesegelt, Tasmanien, 
2011: Australien, Rodrigues, Mauritius, Réunion, Süd Afrika.
2012: Süd Afrika, Namibia, Kap Verde, Azoren, Irland, Schottland, DE Cuxhaven am 17.07.2012 nach ca. 47.000sm.

Zehn Fragen an die Weltumsegler

1) Wart Ihr a) mit dem Schiff zufrieden, b) was wäre Euer Traumschiff?

a) Ja, denn wir würden immer wieder mit ihr Reisen. Gutes Platzangebot zu zweit, viele Partys wurden auf Tanoa gemacht. Hat uns keine Probleme bereitet.

b) Statt einer 37“ eine 46“ großen Privilège. Würde mich interessieren was/wo da der Unterschied ist. (OK, auf alle Fälle mehr Arbeit)

2)Jährliche Kosten für a) Lebensunterhalt, b) Schiffsunterhalt?

a) Lebensunterhalt?

Anfangs waren wir mit ca. 1.000,- Euro pro Monat ausgekommen. Ab Panama brauchten wir um die 1.300,- Euro im Monat. Da ist ein Besuch in Kaffees und Internet so wie Leihwagen dabei. 

b) Schiffsunterhalt?

Ca. 1.200,- Euro im Jahr. Ohne aufwendige Reparaturen und Neuanschaffungen von Ausrüstungen.

3) Welche Ausrüstungsgegenstände haben sich a) gut bewährt, b) welche machten Ärger?

a) gut bewährt? 
Solaranlage, Unterwasser-Generator (AeroGen), Wassermacher (Pur 160), Honda Generator 2KW, Autopilot 7000, KW-Anlage mit Pactor,

b) welche machten Ärger?
E-Motor der Ankerwinde = immer wieder drang Feuchtigkeit ein

4) Welche zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände hättet Ihr Euch gewünscht?

AIS hätten wir schon ganz gerne 2003 gehabt, genauso den Unterwasser-Generator,(haben es erst in Neuseeland 2009 eingebaut)… ! Und eine Ankerausrüstung die 3 Fach so stark ist, wie wir sie hatten. So dass wir auch bei 40Kn. Gut schlafen können. (13mm Kette, 50Kg Bügelanker)

5) Welche Versicherungen hatte Ihr a) für Euch, b) fürs Schiff?

a) für Euch?
Ab 2005 waren wir via Pantaenius bei der AXA und später bei der Allianz Krankenversichert. War später schwierig, wieder Privat versichert zu werden.

b) fürs Schiff?
Bis 2005 waren wir Haftpflicht und Kasko Versichert. Danach nur noch Haftpflicht.

6) Was waren für Euch a) die besten Plätze, b) die schlechtesten Plätze?

a) Brasilien, San Blas, Las Perlas, Chesterfield Riff, Namibia

b) Schwer zu sagen, irgendwie wurden wir nicht enttäuscht. Wenn ich das nächste Mal um die Welt segeln würde, würde ich Mauritius auslassen, wobei andere davon schwärmen.

7) wurden Eure Erwartungen erfüllt?

Ja, schon. Dass man Länder anders vorfindet wie sie vor 30 Jahren von anderen Seglern beschrieben wurden, sollte jeder berücksichtigen.

8) Was würdet Ihr beim "nächsten Mal" anders machen?

Nichts…, nur andere Länder besuchen…

9) Schlimmste Erlebnisse?

1) 12 Stunden 40-45Kn. , Wind gegen Strom. Auf dem Weg von Curacao nach Kolumbien. Tanoa war 2x bis zum Mast in einer Welle verschwunden, durch zu schnelles beschleunigen von der nächsten Welle( 11Kn.).
2) Ein Freund verlor 2 Finger und hatte 2 offene Brüche an seiner Hand, kam mit seiner Hand zwischen Ankerkette und Kettennuss. Das geschah auf den Tuamotu´s , wo weit und breit kein Arzt war. Er benötigte mit einer Megayacht 1,5 Tag bis nach Tahiti ins Krankenhaus und wir brauchten 4 Tage dafür. Alles ist gut gegangen.

10) Wie ging Euer Leben weiter?

Kat war schneller verkauft als mir lieb war. Haben nun ein Motorboot, womit wir die Europäischen Flüsse und Kanäle bereisen wollen. Sollte ich noch einmal zu VIEL Geld kommen kaufe ich mir einen neuen Kat und segel wieder los(Fernweh). Weitere Infos findet Ihr unter www.kat-tanoa.de

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.bobbyschenk.de/who62.html

Impressum und Datenschutzerklärung