Die Circumnavigators - Who is Who im Weltumsegeln(78)


ATAIR

Schiffsname:
ATAIR

Crew:  Mia (69) und Wolfram (72)

Mia: Chefsekretärin und Wolfram: Chemiker

 Nationalität:  Deutsch

Schiffstyp und Größe:

Schiffstyp: Motiva 39 S ( Kutterrigg ), L: 42", B: 3,70 m, T: 1,90 m, dänischer Werftbau Motiva, Stahlrumpf, Bj.: 1988, Mast: Alu, 16 m. 

Route der Weltumsegelung :

vom 08.05.2003 bis 28.04.2015. Start in Hamburg-Wedel
2003 - 2006: Mittelmeer, Madeira und Kanaren
2006/2007 : Atlantiküberquerung und Martinique bis Trinidad
2008 : Grenada und Venezuela
2009 : Curacao bis Neuseeland über Panama,Galapagos, 
Marquesas, Tuamotus, Tahiti, Cook Inseln, Niue, Tonga.
2010 : Neuseeland
2011 : Neuseeland bis Fiji über Tonga, Samoa und Wallis
2012 : Fiji bis Brisbane/ Australien über Vanuatu und 
Neukaledonien
2013 : Australien: Brisbane bis Sydney
2014 : Sydney bis Port Elzabeth/ Südafrika über Torresstrasse
Darwin, Indonesien (Timor, Rinca, Bali), CocosKeeling, 
Mauritius, Reunion, Richards Bay, East London
2015 : Port Elizabeth bis Trinidad über Kap Agulhas, Kapstadt
St. Helena, Fernando de Noronhas (Brasilien), 
Fortaleza, Kourou (franz. Guayana).

Zehn Fragen an die Weltumsegler

1) Wart Ihr a) mit dem Schiff zufrieden, b) was wäre Euer Traumschiff?

a) Das Schiff ist für Langfahrt sehr gut geeignet (hochseetüchtig Klasse A), wir waren sehr zufrieden, die Geschwindigkeit war über die Jahre im Durchschnitt ca. 5 kn 

b) Nach wie vor unsere ATAIR (Motiva)

2) Jährliche Kosten für a) Lebensunterhalt, b) Schiffsunterhalt?

a) 1600 €/Monat (ohne Zeit "on the hard") inkl. Heimflügen,
Liegegebühren on the hard während der Hurrikansaison, 
Reparaturen, Wartung,Instandhaltung bis 500 € pro 
Einzelfall,Diesel, Versicherungen etc.
ca. 250 € für Essen und Trinken sind enthalten.

b) 2004: Duogen-Anlage (Neuanschaffung): 2400 €
2005: Parasailor (Neuanschaffung) : 3000 €
2006: neues Groß: 2500 €
2007/2009/2011/2013: Antifouling je ca. 600 €
2009: SSB-Anlage: 800 € (gebraucht)
2010: Schweißarbeiten Bugplatten: 1900 € 
2011: neue Fock: 1500 €
2012: neues Dinghi: 900 €

3) Welche Ausrüstungsgegenstände haben sich a) gut bewährt, b) welche machten Ärger?

a) 2. Steuerstand (innen), SSB Funk, Radar, el. Autopilot, Duogen-Generator (Wasser-u. Windmode), Iridium-Handy, AIS, Parasailor, Luftdruckschreiber, Kühlschrank

b) LOG, Ankerwinsch, Dieseltank, Windpilot, Toiletten Handpumpe. 

4) Welche zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände hättet Ihr Euch gewünscht?

Wassermacher

5) Welche Versicherungen hattet Ihr a) für Euch, b) fürs Schiff?

a) Haftpflicht und Vollkasko: Pantaenius

b) Langzeitkrankenversicherung ADAC oder Hanse Merkur

6) Was waren für Euch a) die besten Plätze, b) die schlechtesten Plätze?

a) Graciosa, San Blas/ Panama, franz. Polynesien, Vanuatu, Vauvau/ Tonga, Cocos Keeling

b) Galapagos, Australien

7) wurden Eure Erwartungen erfüllt?

Ja, insbesondere in der Südsee

8) Was würdet Ihr beim "nächsten Mal" anders machen?

Wir würden die 2 Jahre Aufenthalt Mittelmeer am Anfang der Reise nicht machen, sondern diese 2 Jahre in der Südsee verweilen. Die Route über Kap Hoorn würde uns auch reizen.

9) Schlimmste Erlebnisse?

- Sturm auf See bei den Cook Inseln
- Auflaufen auf das Ufer des Clarence River/ Australien 
wegen Slippen vor Anker und Motorausfall bei Starkwind 
(natürlich nachts)
- Die australische Immigration-Behörde
- Der indische Ozean auf der Überfahrt nach Mauritius und 
südlich von Madagaskar

10) Wie geht Euer Leben weiter?

Wir schreiben ein Buch über unsere Weltumsegelung und 
widmen uns wieder dem Musizieren und Malen. Außerdem gilt 
es das Schiff zu verkaufen. Bis das gelingt, kann man uns 
segelnderweise in der Karibik antreffen, z.B. Kuba.

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com

 

Impressum und Datenschutzerklärung