Lieblingsrezept(7) auf der NYAMINNYAMIN

(Spirit of the Zambezi River) 

Thailändische Kokosmilchsuppe 

Kokosmilchsuppe (Tom Kha Gai) ist "die" thailändische Spezialität, die sowohl von Einheimischen als auch von Besuchern hoch geschätzt wird, wie überhaupt die delikate, würzige und leicht bekömmliche Thai-Küche von Experten als beste Asiens bezeichnet wird.

Deshalb wird auch die 36 jährige Thailänderin Nui, gerne von Skippern auf Segelyachten und Tauchbooten als Crew angeheuert. Sie arbeitet hart und verdient gut, sorgt für Proviant, hilft beim Segelwechseln und ist für ihre ausgezeichnete Küche und freundliche Art bekannt.

Nui, eine bemerkenswerte junge Frau, die es geschafft hat, in einem Land, das weltweit für seinen Sextourismus bekannt wurde und das auch heute noch von der Gleichberechtigung der Frau weit entfernt ist, durch eigene Leistung ihr Leben zu meistern.

Hier ist ihre Geschichte: "Ich komme aus einem kleinen Dorf in Nordthailand. Als mich meine Eltern vor 14 Jahren mit einem Mann verheiraten wollten, den sie für mich bestimmt hatten, bin ich einfach abgehauen. Deutsche Leute haben mir dabei geholfen und so kam ich nach Phuket und lernte die internationale Seglerszene kennen."

Und nun guten Appetit für Nuis Tom kha gai (Kokosmilchsuppe), die einfach und schnell zubereitet und auch bei rauher See bestens bekömmlich ist: 

Thailändische Kokosmilchsuppe

1 El  Öl

2 Hühnerbrüste

3 Frühlingszwiebeln, Ingwer nach Geschmack, 1-2 rote Chillischoten 

3 mittlere Tomaten, oder kleine Dose

1 kleine Dose Champignon

250 ml Kokosmilch

650 ml Hühnerbrühe (Brühwürfel)

Sojasauce nach Geschmack 

Limonen- oder Zitronensaft 

Hühnerbrust in dünne Streifen schneiden, in Öl in einem Topf leicht anbraten, Frühlingszwiebeln kleinschneiden, Ingwer zerdrücken und hacken, Chillischoten putzen und kleinschneiden, dazugeben und andünsten. Die Tomaten ausdrücken zerkleinern, darunterrühren und kurz köcheln lassen. Die Champignons zugeben mit der Brühe und 
Kokosmilch auffüllen und kurz erhitzen, mit Sojasauce und Limonensaft abschmecken und dem Grün der Zwiebeln garnieren.

Frühlingszwiebeln dienen der Dekoration und können durch Corianderblättchen, Petersilie oder winzig feingeschnittene grüne Paprika ersetzt werden.

Statt Chillischoten kann man sich mit Cayennepfeffer an die Schärfe rantasten. 

Hühnerbrust kann durch vorgegarte, ausgelöste Shrimps, Garnelen, Krebsfleisch oder Ähnliches ersetzt werden. 

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk,
E-Mail: mail@bobbyschenk.de
URL of this Page is: https://www.bobbyschenk.de/karlkoch/kkoch03.html

Impressum und Datenschutzerklärung