Ich hab' da mal ne Frage - for Ladies only (05)


Marlene

Marlene Frisch, SY HEIMKEHR:

"Wasser war für mich schon immer wichtig: als Jugendliche mit dem kleinen Motorboot zur Disco, später mit dem Schlauchboot auf Binnengewässern rumgeschippert, als Surf- und Tauchlehrerin auf Sardinien/Italien gearbeitet. Den ersten Segelschein habe ich auf Malloca gemacht.

Sind gerade von unserem ersten Trainingstörn (Orkney, Schottland, Irland) zurück und haben ausprobiert, wie es ist, länger als nur 3 Urlaubswochen an Bord zu leben. Nach fast 4 Monaten stelle ich fest, es gefällt mir sehr gut.

Bisher gesegelt in: Dänemark, Schweden, Norwegen, Irland, Schottland, zu den Orkneys und den Shetlands.

Habe einen ziemlichen Technikfimmel und schon als kleines Mädchen lieber mit Autos als mit Puppen gespielt."
 


ICH HAB´DA MAL NE FRAGE - FOR LADIES ONLY 


FRAGEBOGEN


1) Was war für Dich die Motivation segeln zu lernen und mit einer Yacht auf Törn zu gehen?

Den Wunsch, einmal auf einem Segelboot zu leben und jeden Tag einen anderen Vorgarten zu haben, hatte ich schon als kleines Mädchen. Das ist tatsächlich mein Lebenstraum, der sich jetzt beginnt zu erfüllen. Es hat etwas gedauert, habe dann die Scheine gemacht und dann auch noch den richtigen Mann kennengelernt, der den gleichen Wunsch hat wie ich. Gemeinsam haben wir 6 Jahre lang unser Schiff umgebaut und beginnen jetzt, es für die Langfahrt vorzubereiten.

2) Auf welcher Yacht würdest Du gerne segeln?

Natürlich auf unserer HEIMKEHR. Auch wenn so ein Dickschiff (42 t) entsprechenden Wind braucht, ist die Stabilität und Sicherheit für mich ganz wichtig. Oft segeln wir langsam dahin, die Ruhe überträgt sich auf mich, macht ruhig und zufrieden. Bei viel Wind ist sie zuverlässig, gibt mir ein sicheres Gefühl.

3) Mit wem würdest Du gerne über den Atlantik segeln?

Mit Bert (meinem Mann) und unserer HEIMKEHR. Wir werden etwas länger brauchen (siehe Pkt. 2), können den Törn dafür auch um so länger genießen.

4) Wirst Du seekrank? Was tust Du um diese Unannehmlichkeit zu vermeiden?

Zum Glück selten. Aber mit frischer Luft, dem Blick am Horizont und dem Superpep-Kaugummi, zerkaut mit Ingwer-Stückchen, bin ich schon lange nicht mehr seekrank geworden.

5) Welcher Segelschriftsteller hat Dich am meisten begeistert?

Warwick M. Tompkins: Zwei Kinder segeln um Kap Horn. Das schönste Buch, das ich je gelesen habe. Ein Tatsachenbericht über die Reise eines vierjährigen Jungen mit seiner Familie auf dem ehemaligen Lotsenschoner '5 Elbe', damals Wanderbird, von New York nach San Francisco. Den Jungen haben wir 70jährig in Hamburg getroffen. Ein toller Mann!

6) Welche Vorzüge hast Du, um auch harte Segeltörns durchzustehen?

Was sind harte Segeltörns? Eigentlich laufen wir bei schlechtem Wetter nicht aus. Und wenn es dann doch passiert, vertraue ich auf unser Schiff und meinen Skipper. Und hoffe, dass ich auch bei schlechtem Wetter meine Wachen gehen kann, nicht seekrank werde und mit beiden Beinen fest an Deck stehe.

7) Welche Musik hörst Du am liebsten an Bord?

Da wir gerade aus Schottland kommen = schottische. Sonst gerne Dire Straits, Stones, Bruce Springsteen, Inga Rumpf. Aber auch klassisch, z.B. Grieg.

8) Wer bestimmt bei Euch an Bord, wo es lang geht?

Wir beide - und Wind und Wetter. Zum Glück haben wir endlich Zeit und genießen es, auch schon mal ganz gemütlich mit 4 Knoten der nächsten Ankerbucht entgegenzusegeln.

9) Überfällt Dich manchmal das Heimweh?

Nein, bisher noch nicht. Wir haben ein schönes Zuhause an der Oste in Oberndorf (35 km von Cuxhaven), aber wenn ich an Bord bin, ist das Boot mein Zuhause.

10) Was vermisst Du, fern der Heimat in der dritten Welt, Afrika, Südamerika oder Südostasien?

Bis jetzt vermisse ich noch nichts. Die Familie, die Freunde erreichen wir per Mail, Internet-Seite (www.heimkehr-hamburg.de) und Skype recht gut. Ich kann sehr gut mit dem zurechtkommen, was das jeweilige Land gerade bietet. Z.B. in Irland Guiness :-)

11) Mit welchem Segler oder Seglerin hättest Du gerne ein Dinner for Two?

Mit meinem Mann. Bert ist bei uns der Koch, an Bod und zu Hause. Seine Küche ist so kreativ und lecker - und schnell. Länger als 20 Minuten dauert es nie, bis das Essen auf dem Tisch steht. Und die Pantry ist auch schon gemacht. Und wenn Bert dann mal nicht da sein sollte, wäre es bestimmt spannend, mit Uwe Röttgering oder Bernt Lüchtenborg zu schnacken.

12) Bringt das ungewöhnliche Leben auf so engem Raum manchmal Zoff an Bord?

Selten bis nie. Ärger gibt's eigentlich nur, wenn ich Berts Pantry durcheinander bringe.

13) Wie sieht Dein Speiseplan unterwegs aus?

Da bei uns der Skipper kocht, habe ich keinen. Ich mache das Frühstück und 'darf' auch schon mal Nudeln kochen. Brot backen, Einkaufen - alles Chefsache. Ich bin zuständig für die Technik (Maschinen kontrollieren, Batterien checken etc. etc.).

14) Fürchtest Du Dich auf offener See, hast Du Angst um Dein Leben?

Nein, so lange wir zusammen sind, fühle ich mich gut. Wir haben ein starkes Schiff, das uns sicher über alle Meere schippern wird. Die ersten Stunden, wenn das Land außer Sicht ist, sind gewöhnungsbedürftig. Aber dann tritt eine herrliche Ruhe ein, alles hat seinen Platz, jeder weiß, was zu tun ist, der Rhythmus der Wachen bestimmt Tag und Nacht.

15) Wie ist Deine Meinung zu Waffen an Bord?

Wir haben keine Schusswaffen an Bord. Ich habe nie eine Waffe bedient (außer der Signalpistole) und die zolltechnische Abwicklung ist mir viel zu kompliziert. Und die Gefahr, dass ich mit einer Waffe in der Hand eine Reaktion auslöse, die ich nicht kontrollieren kann, ist mir viel zu groß. Pfefferspray finde ich großartig. Und Reißzwecken an Deck ausgestreut.

16) Wo geht Deine nächste Reise hin und welches wäre Dein Traumziel?

Im nächsten Jahr entweder Mittelmeer oder Karibik und Intracoastal Waterway. Meine Traumziele: Südsee, Neuseeland.

17) Was ist das Schönste am Segeln?

Die Fortbewegung ohne Maschinen. Der Wind in den Segeln, die Ruhe, das Rauschen des Meeres. Die Zweisamkeit. Auf sich gestellt sein.

zur Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: mail@bobbyschenk.de
URL of this Page is: https://www.bobbyschenk.de/karlkoch/lady05.html

 

Impressum und Datenschutzerklärung