Besucher-Meinungen(20)



zur Home-Page

Ihre Meinung zählt!
(die Redaktion behält sich vor, Leser-E-Mails gekürzt wiederzugeben!)

Betreff: Elektrolyt






Conowh@aol.com schrieb:

Sehr geehrter Herr Schenk,

sowie ich Ihre ausfürlichen Antworten schätze, Ihre Meinung, das nicht zwei,

sondern mehrere Metalle zur Elektolyse führen kann ich nicht teilen.

Nach der in jedem Fachbuch abgedruckten elektrolytischen Spannungsreihe muß

es mehr oder weniger Elektrolyse geben bei zwei verschiedenen Metallen und

einem Elektrolyt.

Das ist z.B. der klassische Fall bei Opferanoden am Boot.



MfG

Hans Conow

Von:Hans Conow

Da haben Sie sich verlesen, ich hab wörtlich geschrieben, wobei ich eigens das Elektrolyt mit drei Ausrufezeichen versehen habe: "...sondern beim Zusammentreffen mehrerer Metalle und(!!!) einem Elektrolyt..."
Bobby Schenk

Betreff: ASTRO-Software

an Bord der "Josefine" am 1.3.2001
Hallo Bobby,
herzlichen Dank für Dein neues Astroprogramm (Bobby Schenk`s Astro Classic).
Das Programm ist sehr einfach zu installieren und läuft auf meinem Notebook problemlos. Es ist sehr einfach und übersichtlich aufgebaut. Man braucht kein Computerfreak zu sein um mit dem Programm zu arbeiten. Die Erklärung des Sextanten mittels Videofilm ist sehr hilfreich. Es dürfte möglich sein für Astroneulinge nach einigen Messübungen eine brauchbare Standlinie zu bekommen.
Der Programmteil zur Berechnung der Standlinie ist sehr einfach zu bedienen. Nach Eingabe von geg. Ort, Datum, Uhrzeit, gemessener Winkel und beobachtetes Gestirn bekommt man sofort eine Standlinie. Es ist dafür keinerlei astronomisches Vorwissen nötig.
Auch die Vorberechnung der Gestirne und die Verwaltung von Wegepunkten beschränken die Zeit, die nötig ist um astronomisch zu navigieren auf ein Minimum.
Sehr gut gefällt mir auch die Darstellung des Sternenhimmels für jeden Ort und jede Zeit.
Ich wünsche Dir und Carla weiterhin schöne Segelfahrten und beglücke das segelnde Volk weiterhin mit brauchbarer Software und Bücher.
Ps.: Mein Wissen über Astronavigation bezog ich aus Deinem kleinen Buch "ASTRONAVIGATION - ohne Formeln praxisnah". Das half mir als Navigator in der Antarktis, Grönland und Heard Island (Ind.Ozean) bereits in den früheren achtziger Jahre tätig zu sein. Ich verwendete auch das Schenk-Modul für den HP 41CV. Auf meinem ersten Computer war natürlich auch Dein erstes Navigationsprogramm installiert.
Viel Glück und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel wünscht Leopold Krenn

Von:Leopold Krenn

Betreff: ungeduldig


Seitdem Ihr Schiff ausgerüstet ist mit "Yachtkontrolle via Satelit" versäume ich

an keinem Tag mindestens einmal nachzuschauen, wo Sie sich gerade befinden.

Doch jetzt hängen Sie fest in:

Wann geht´s denn weiter?

Ein ungeduldiger....

Von:Michael Niekau

am 15.401 - wenn's Wetter passt

Betreff: Sturmwarnung der Navy

Hallo Bobby, wir haben schon ein paar mal gemailt, ich verfolge mit grossem Interesse Deinen Toern und wuensche Dir viel Glueck dabei. Ich war diese Jahr rund ums westl MM, unterwegs und habe auf meiner Homepage www.vahsen.de, bzw. www.yachtclub-muenchen.net so ziemlich alles ueber Wetterberichte und va. zusammengetragen, was es im Mittelmeer gibt. Vielleicht auch fuer Dich und andere interessant, z.B. die Sturmwarnungen der Navy.
Vielleicht hoert man sich mal am Band. Vy 73 und gute Reise
Gerd, DL1GVM

Von:Gert

Danke für den Hinweis, ich werde die Seite besuchen - Bobby Schenk

Betreff: virtuelles Reisebüro




Sehr geehrter Herr Schenk,



durch unsere vielen Aktivitäten im Internet sind wir auf Ihre Homepage

aufmerksam geworden.

Hätten Sie nicht Interesse ein persönliches virtuelles Reisebüro mit

wenig Zeit - und Kostenaufwand zu betreiben? Profitieren Sie in Zukunft

von speziellen Reiseangeboten und verdienen Sie sich auf diesem Weg doc

Ihr Urlaubsgeld!

Haben wir Sie neugierig gemacht, erhalten Sie unser Infomaterial

kostenlos und unverbindlich per E-Mail oder per Fax wenn Sie uns Ihre

Nummer mitteilen. Sie müssen dies nur kurz anfordern!

Wir freuen uns schon bald etwas von Ihnen zu hören.



Mit freundlichen Grüßen

Sunset Reiseagentur GmbH

Von:Grit Schöne

Danke - ich reise selber - Bobby Schenk

Betreff: Radarantenne am Mast

Lieber Boby Schenk,
gerade habe ich die Frage von Bodo Klein (mit mir nach meinem Wissen nicht verwandt) und Ihre Antwort gelesen. Es gibt zu dieser Frage noch eine Faustregel: der Mast verhindert die Ausstrahlung und das Echo des Radarstrahles, und zwar leider im Prinzip zu 100%, die Strahlen gehen aber paralell. Der sich drehende Radarbalken ist aber normalerweise breiter, als der Mast dick ist. Das heißt, daß die von den Enden des Balkens ausgestrahlten Radarimpulse an den Seiten des Mastes vorbeigehen und wieder zurückkommen. Die Lehrmeinung sagt, daß der Mastdurchmesser 2/3 der Breite des Balkens entsprechen darf. Nach meiner Erfahrung genügt das nicht. Ich hatte auf der Saling meiner Feeling 1100 das Radom mit 32 cn Durchmesser montiert. Der ohnehin seitlich breite Mast wurde vom Voreigner mit einer aufgesetzten Großrollanlage "verlängert", die 2/3 waren jedoch so gerade eingehalten. Das Radarbild zur Seite hatte aber einen "schwarzen" Sektor, ca. 20 Grad. Dann habe ich das Radom vor den Mast gesetzt, eventuelle Probleme mit der Genua in Kauf nehmend. Da der Mast von vorne gesehen sehr schlank ist, die Abdeckung ist jetzt weniger als 1/2, habe ich ein schönes 360 Grad-Bild.
Herzliche Grüße, und schreiben Sie bitte ab und zu etwas von Ihrer Reise (das Buch kaufen wir alle dann schon auch noch)
Albrecht Klein

Von:Albrecht Klein

Danke für den Hinweis - Bobby Schenk

Betreff: Navtex und PTC-Box








Hallo Carla, hallo Bobby,



Euch geht es websichtlich gut (Niemeyer hat Euch bestens versorgt) wie ich

eben las...



PACTOR - Ich habe meinen PTC erhalten und bin bereits seit letzter Nacht

auf PACTOR QRV. Habe mir bereits Mails via Frankreich zugesandt, es

verspricht very busy auf den Ankerplätzen zu werden. Vielleicht sollte ich

doch nicht mit email an Bord ablegen...





PTC - Der PTC kann hervorragendst NAVTEX mitschreiben(!) Ich empfange

Wettermeldungen aus ganz Europa auf Langwelle, das müßt Ihr sehen, ganz

hervorragend für Eure Zwecke da NAVTEX ja fast weltweit läuft. Noch ein

Schmankerl: Der PC muss für den permanenten NAVTEX Empfang nicht

eingeschaltet bleiben! Er speichert die nachFahrgebiet und Meldungsart

selektierten Nachrichten in seiner eigenen BBS (Nachrichtenbox).



Meine Vorbereitungen laufen jetzt auf Hochtouren, Carlas Buch über die

Törnplanung ist mir dabei eine gute Unterstützung!



Nun vy 73 nach Monastir und more soon.

-Pit



Von:Peter Förster

Gut zu hören - ich bin auch gerade dabei, den PTC II zu installieren - Bobby DK8CL

Betreff: Internetzugang im Ausland


Hallo Herr Schenk, ich hoffe es geht gut. Sie schreiben:



"....eine von T-Online angebotene Nummer in Tunis...... nicht aber den

Zugriff auf den T-Online-Mailserver. ...."



Vorschlag:

Nach AOL wechseln. Die haben überall weltweit!!! Einwahlknoten, über die man

Homepage und Email erreicht. Dazu ein lokales Handy und man hat "keine"

Probleme mehr.

Alles Gute weiterhin.

Gruß

Frank Heutgens



Von:Frank Heutgens

Guter Tipp, ich hab die Nase ohnehin voll von Telecom u.Konsorten. - Das Problem ist nur, wie ich vom Ausland da rankomme - Bobby Schenk

Betreff: Besuch in Kuala Lumpur

Sehr geehrte Frau Schenk, Sehr geehrter Herr Schenk, selbstredend sind wir schon seit 1972 begeisterte Leser Ihrer Bücher und auch das Navigations-Modul hatten wir erfolgreich getestet. Wir sind im Moment in Kuala Lumpur, Malaysia beruflich stationiert und falls Sie in diese Gegend auf Ihrem Weg in die Südsee sind, würden wir uns sehr freuen, Ihnen evtl. behilflich zu sein (sightseeing, Händleradressen etc.). Mit freundlichen Grüßen aus dem sonnigen und warmen Kuala Lumpur Ihre Anke und Hans-Ulrich Deutschmann

Von:Hans-Ulrich Deutschmann

Anmerkung: Wenn wir vorbeikommen nehmen wir Ihr herzliches Angebot gerne an, Danke! Carla und Bobby Schenk

Betreff: Todesfalle Rettungsinsel?

Liebe Carla, lieber Bobby! Eurem Kommentar zu den Rettungsinseln kann ich nur zustimmen. Euer Gerd

Von:Gerd

Anmerkung: Gerd war Leiter einer Servicestation für Rettungsinseln

Betreff: Suche nach der idealen Braut

Sehr geehrter Herr Schenk
Mit Interesse habe ich Ihre Ausführungen zum Umstieg auf einen Catamaran gelesen. Mir stellt sich die Frage, warum Sie sich für einen Privilege entschieden haben. Laut den Berichten, die ich bis jetzt gelesen habe, werden Prout-Catamarane als seegerechter konzipiert bezeichnet. Wie nehmen Sie die verschiedenen Kriterien wie, Länge, Breite, Standort Ruderstand, Gewicht des Bootes, Zuladung, Verstagung Rigg usw., in Ihre Auswahl für einen Catamaran auf?
Mit Seglergrüssen und immer eine Hand breit Wasser unter den Kielen
Kurt Holenstein

Von:Kurt Holenstein

Erstens: Wer ist Prout?
Zweitens: Nach welchen Kriterien suchen Sie Ihre Frauen aus? - Nichts für ungut - Bobby Schenk

Betreff: Piraten

Hallo Herr Schenk !
Begeistert verfolge ich Ihre Home-Page. Ihren Törn von Gibraltar mit täglicher Positionsangabe habe ich geradezu genossen. Noch mehr freue ich mich darauf, Ihre Tour durch den Suez-Kanal und dann durchs Rote Meer zu verfolgen. Letztes Jahr, anläßlich eines 1-wöchigen Schnorchel-Urlaubs in Ägypten, habe ich nur einen einzigen Segler gesehen, Strand-Cats nicht mitgezählt. Wie gerne wäre ich bei Ihm an Bord gewesen! Achterlicher Wind, 5 - 6 Bft !
Aber nun zu meinem Anliegen:
Bitte rechnen Sie spätestens ab dem Sudan mit Piraten. Gehen Sie davon aus, daß die auch im Internet rumsurfen. Denen Tage im voraus quasi die Ankunft punktgenau anzukündigen, wäre doch fatal ! Wir, Ihre Fan - Gemeinde, können es auch verschmerzen, wenn wir Ihre Position im Internet, nebst sämtlicher life-Berichterstattung mit einwöchentlicher Verspätung lesen würden. Schätzen Sie bitte Ihre und Ihrer Frau Sicherheit höher ein als online-Aktualität. Für Transcare ist dieser "Zeitfilter" doch bestimmt kein Problem!
Alles Gute, Gesundheit und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel
wünscht Ihnen und Ihrer Frau
Ihr Josef Beiwinkler

Von:Josef Beiwinkler

Danke für den tollen Tipp. Mit Tracecare wird das sicher kein Problem! B.S.

Betreff: Kats versus Monos

Ich hab´ vor längerer Zeit einmal gelesen, :Segler duzen sich"! Also, Hallo Bobby! Kompliment für eine sehr gute und realistische Homepage aus der nichts anderes spricht, als gestandene Erfahrungen! Als Freizeitskipper und letztendlich Teilnehmer des Eckers-und Austria-Cup´s sowie begeisterter Leser Deiner Fach-Literatur, wage ich mich in der kommenden Segelsaison auf einen Katamaran Privileg 435, da auch ich von diesem Schiffstyp begeistert bin. Vor einigen Jahren war ich in Australien mal zwei Tage als Mitsegler auf einem Kat. Jetzt möchte ich es selbst in die Hand nehmen, den Unterschied zwischen Dickschiff und Kat. herauszufinden. Auf der Suche nach entsprechender Fachliteratur, in der die Eigenschaften deratiger Katamarane näher beschrieben werden, bin ich leider nicht sehr weit gekommen. Kannst Du mir einen Hinweis geben, was der richtige Lesestoff sein konnte? Vielen Dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen Peter Petrowitz

Von:Peter Petrowitz

Du solltest bei Multihull.de fündig werden - BobbySchenk

Betreff: Homepage II

Mir gefällt Ihre Homepage ausgesprochen gut, ebenso die behandelten Themen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau von Herzen alles Gute, Mast und Schotbruch und eine wunderschöne Zeit in der Südsee ("extrem hoher Neidfaktor"). ... Mit freundlichen Grüßen Ihr Henning Graß

Von:Henning Graß

thanks again

Betreff: Homepage

Hallo Herr Schenk,
möchte Ihnen zu Ihrer super WEB Seite und den Tips für
a.. Wie bearbeite ich die Homepage an Bord?
b.. wie spiele ich das Ganze dann auf den Server?
Homepage offline, aber onboard
gratulieren...ein toller Service...und vielen Dank für die Tips..
Viel Glück und Spaß weiterhin auf Ihren Trip...
Michael Jülich

Von:Michael Jülich

Danke!

Betreff: Notebooks an Bord

Hallo Bobby, mit viel Interesse habe ich Deine Ausführungen zum Theme "Online an Bord" gelesen. Dazu ein kleiner Tip: Um die Sicherheit der Festplatte braucht Du dir keine Gedanken zu machen. Die meisten in Notebooks verbauten Typen halten in Ruhe Stöße bis 700 G !!! und im Betrieb ca 100 G !!! aus. Wenn die Thalassa solche Stöße erfährt hast Du andere Probleme (was wir beide nicht hoffen !). Wo Du aber unbedingt aufpassen soltest, ist die Verbindung Display mit dem "Hauptgehäuse". Hier leiert sehr schnell die Verbindung aus. Der Deckel schlackert dann nur noch. Deshalb den Deckel immer zusätzlich gut fixieren, dann gibts keine Probleme. Ich wills nicht zu lang machen, ist ja Dein Geld (Onlinegebühren). Weiterhin Gute Fahrt, Grüße an die Gattin und immer ne Handbreit Wasser ... Andreas secunet Security Networks AG Weidenauer Straße 223-225 57076 Siegen Tel: +49 (0)271 48950-41 Fax: +49 (0)271 48950-50 GSM: +49 (0)170 4839096

Von:Andreas Link

Danke für den Supertipp - wird beherzigt! Bobby

Betreff: links oder rechts?

Hallo liebe Schenk's Ich wünsche Euch viel Glück und wenig Sturm auf Eurem Weg in die "Heimat" Ich bin 43, habe zwei Kinder (11 und 14) und muß hier im Beamtenland noch etwas verdienen und die Kinder aus dem Gröbsten rausholen. Aber dann komme ich Euch nach und verwirkliche meinen größten Traum. Vorerst betreibe ich das einzige Holografie - Labor in Süddeutschland und eine Holografie - Galerie in Stuttgart. Wenn man Euch so im Internet sieht auf diesem tollen Schiff könnte man fast neidisch werden. Also, immer eine handbreit Wasser unterm "Kiel" und viele schöne Tage auf den Weltmeeren wünscht Euch Martin Hofmann PS. würde mich über eine Antwort sehr freuen und verfolge Eure Route in Internet.

Von:Martin Hofmann

Komm nach, so schnell wie möglich, in DL versäumst Du nichts! Wir warten auf Dich - Carla und Bobby

Betreff: neue Software: Astroclassic

Sehr geehrter Herr Schenk, als momentaner Schüler für den SHS-Segelschein habe ich parallel zum offiziellen Lehrbuch auch Ihr Buch "Astronavigation ohne Formeln - praxisnah" studiert. Mich beeindruckt, wie gut das Wesentliche bei der Astronavigation "herübergebracht" wird. Man wird direkt und ohne Abschreckung geleitet! In diesem Buch stellen Sie auch die o.a. Software vor, jedoch ist es mir bis jetzt trotz intensiver Suche noch nicht gelungen, einen Lieferanten und den Preis für die Software zu finden. In Yacht online habe ich die Beschreibung entdeckt. Wo kann man die Software kaufen ? Wie teuer ist sie ? Vielleicht finden Sie einmal die Zeit, mir zu antworten. Vielen Dank, und mit freundlichem Gruss Ihr Manfred Krupka, Monheim am Rhein, manfred.krupka@monet.de

Von:Manfred Krupka

die bekommen Sie entweder direkt beim Verlag Delius Klasing oder auch bei Eckardt & Messtorf GmbH, Telefon 040374842 oder E-Mail info@eumhh.de. Immer ein genaues Fix - Bobby Schenk

Betreff: Software für Astronavigation

Sehr geehrter Herr Schenk ! Als Österreicher ist mein bevorzugtes Segelrevier " nur" das doch im Vergleich zu Ihren Fahrtenbereichen zahme Mittelmeer (Balearen bis Türkei/Griechenland), meiner Liebe zu diesem Sport tut dies jedoch keien Abbruch. Im Laufe der Jahre habe ich mich in einer freundschaftlich verbundenen Crew vom reinen Badegast über den Backschafter und Winschknecht bis zum Rudergänger hochgearbeitet, und werde nun doch im kommenden Jahr mit der Ausbildung zum "B-SCHEIN" (wie das bei uns in Österreich heißt) beginnen. Meine große Liebe gehört jedoch der Astronavigation. Ich bin im Besitz eines korrigierten "Freibergers", jeder Menge Almanache und Lehrbücher und Ihres Programmes "ASTRONAVIGATION KOMPLETT", das ich sowohl unter MS-DOS als auch Windows 98 benutze. Selbst im eigenen Garten hat mir dieses Programm schon in klaren Sommer- oder Winternächten viel Freude, aber auch neues Wissen gebracht. Selbstverständlich bin ich auch schon Besitzer der Neuauflage von "Astronavigation-ohne Formeln-praxisnah". Dazu meine Anfrage: im Anhang erwähnenSie das Windows-programm "ASTRO-CLASSIC", für das ich mich intensiv interessiere... Jedoch kann weder Freytag und Berndt noch Christian Bernwieser ( die beiden führenden Fachbuchhandlungen auf dem Gebiet der Nautik in Österreich) Auskunft über den Erscheinungstermin von "ASTRO-CLASSIC" geben, es ist auch noch nicht in der Neuheitenliste FRÜHJAHR 2001 aufgeführt. Meine Bitte: können Sie mir weiterhelfen, und einen ungefähren Erscheinungstermin Ihres neuen Programmes nenne. Mit freundlichen Grüßen Andreas Beichl

Von:Andreas Beichl

Bobby Schenk's AstroClassik, ein reines WindowsProgramm ist gerade bei DELIUS KLASING rausgekommen und sollte dort zu bekommen sein - gutes 2001 Bobby Schenk

Betreff: Meinungsänderung

Hallo Herr Schenk,
gratuliere zu Ihrer Homepage, die viel Wissenswertes vermittelt und bei Kenntnis Ihrer Bücher auch durchaus Änderungen Ihrer Betrachtungsweise einiger Themen aufzeigt, sodaß es sich immer lohnt auch alte Themen erneut zu lesen.
Für die Zukunft in der Südsee wünsche ich Ihnen und Ihrer Frau alles Gute !
Dr.med.J.Ganse-Dumrath

Von:Dr.med.J.Ganse-Dumrath

tempora mutantur... - Bobby Schenk

Betreff: Begeisterung




Guten Tag - ach wie begeistert mich doch ihre Darstellung online Yacht.de -

lese gerade Ihr Buch "Fahrtensegeln" - bin ein blutiger Anfänger und mich

freut ihre ruhige Haltung und die aufmunternden Worte für kleine Yachties -

ich glaube Sie und der Wilfried Erdmann sind die letzten einer Segler - Garde

die kaum eine Entsprechung findet - oder ? Bleiben Sie gesund und uns lange

eine Freude und Ansporn - wenn ich hier nur weg könnte ( mitsamt den Liebsten

) ... wer weiß. Leben Sie unseren Traum - ich komme eines Tages hinterher

..... herzlichen Gruß von  Andreas Walther Berlin



SC Argo Rauchfangswerder





Von:Andreas Walther

starten und nachkommen - wir warten!

Betreff: der ehrlich 100000ste!

Hallo Bobby,
zuerst mal mein persönliches Lob zu Deiner informativen Site, aber was red' ich da; die Besucherzahlen sprechen ja schon das beste Lob aus!
Ich möchte Dir vorschlagen, Kurt Ecker zu einer Erweiterung seines Preisausschreibens zu bewegen: für den schnellsten Hackversuch seine Wettberwerbs. Gleichzeitig gebe ich hiermit (siehe attachment) meinen Beitrag in den Wettbewerb ein.Genug gespasst; machs gut und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel (oder einfach unter beiden Rümpfen)!
Imre Saling

Von: Imre Saling

mein Gott,Du jagst einem einen Schrecken ein. Aber: Segler sind ehrliche Leute, die keine krummen Dinger drehen. Und was würde denn ein durchgeistigter Hacker schon bei einem Skippertraining machen. Das wäre für ihn eine Bestrafung. Ein frohes 2001

Betreff: Spaß








        Hallo liebe Schenks,



Über die Weichnachtstage und mit doppeltem Rippenbruch in Ruhestellung habe

ich nicht nur THE RACE verfolgt, sondern auch mit Freude eueren Reisebericht

gelesen.



Seit der Beschreibung eures Abschieds aus Deutschland durch den mitdenkenden

Beamten des BKG habe ich das Bedürfniss, euch ein paar Zeilen zu schreiben,

wenn man Deutschland von aussen sieht ist das wirklich der erste oder letzte

Eindruck und ist soo treffend.



Abgesehen davon, das ich zu den uniformgeschädigten gehöre (zumindest wenn

ich angebellt werde), bin ich seit vielen Jahren Multihull segler, habe vor

20 Jahren eine Bootswerft in SW Spanien gebaut und arbeite heute als

Sachverständiger  im Schadensbereich für div, meist deutsche Versicherungen.



In den letzten Jahren habe ich mit einem MK II DRAGONFY viel Spass gehabt

mit Ausflügen bis zu den Kanaren -  und vor einigen Jahren einen CATANA 411

nach seinem Kopfstand und einer zerstörerischen Bergung gekauft und auf

unserer Werft wiederhergerichtet, seit 2 Jahren segelt auch er wieder und

läuft besser und bequemer als wir je erwarteten.



Soweit, ich hoffe auf weiterhin viele und interesante Reiseberichte und

möchte natürlich viel aus eurer Caterfahrungen lernen, gerade im Ausrüstungs

und Handlingsbereich auf Langfahrt sind diese Boote doch sehr

unterschiedlich und leider auch empfindlicher als Bleitransporter.



Gute Reise



Wolfgang Michalsky

El Rompido / Huelva / Spanien







Von:Wolfgang Michalsky

ich werde weiter berichten - Bobby

Betreff: Wer ist Jenny Elvers?


Sehr geehrter Herr Schenk, wäre nicht weniger viel mehr? Oder wird Ihre

'Gemeinde'demnächst mit den Testresultaten seefester Toilettenpapiere

beglückt.Jenny Elvers läßt grüßen....schade drum.







Von:Jürgen Vöhringer

Wenn Sie den Test vornehmen, warum nicht? Manchmal ist gar nichts viel mehr!

zum Seitenbeginn

zu Meinungen Fortsetzung- Teil (21)

zur Home-Page

 

Page by Bobby Schenk
E-Mail: mail@bobbyschenk.de
URL of this Page is: https://www.bobbyschenk.de/meinunge.html

Impressum und Datenschutzerklärung